BauNRW
Programm-Inhalt
Hauptmenu (Anklicken für Vollbild-Ansicht) BauNRW beinhaltet verschiedene Programmbereiche mit Berechnungsroutinen, die aufeinander abgestimmt sind.

Der Bereich BERATUNG U. FÖRDERANTRAG ist das Basisprogramm. Dort werden die Angaben zur Person, zum Haushalt, zum Einkommen und zum Objekt des zukünftigen Bauherren oder Käufers erfaßt und sofort ausgewertet.


Anrech (Anklicken für Vollbild-Ansicht) Ein Schwerpunkt ist die Klärung der Frage, ob die Voraussetzungen und weiterführenden Bedingungen für Fördermittel erfüllt sind und wenn ja, in welcher Höhe Fördermittel beantragt werden können.

Das Vorhaben kann ein Neubau, Ersterwerb oder Erwerb eines bestehenden Objektes sein. Die Kombination mit einem Arbeitszimmer, einer Einliegerwohnung oder mit zusätzlichem Geschäftsraum werden berücksichtigt und entsprechend ausgewertet.


Tragba (Anklicken für Vollbild-Ansicht) Im Zuge der Tragbarkeitsprüfung ist die Berechnung eines Lastenzuschusses nach dem Wohngeldgesetz eingearbeitet, ebenso eine Übersicht über die steuerlichen Auswirkungen nach Errichtung / Kauf der Eigentumsmaßnahme.

Nach Eingabe aller Daten können Sie die Beratungsergebnisse entweder in Form von Auswertungsbögen oder in Form des ausgefüllten Förderantrages ausdrucken.


Der Programmbereich PROGNOSE gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Langzeitbetrachtung der finanziellen Belastung des Kunden aufzustellen.

Sie können dabei zu beliebigen Zeitpunkten die Anzahl der Personen im Haushalt, die Ansätze für die Lebenshaltung, für sonstige Verpflichtungen und das Nettoeinkommen verändern.
Sie haben auch die Möglichkeit, Veränderungen im Zinssatz nach Ablauf von Zinsbindungsfristen vorzunehmen oder Sondertilgungen einzurechnen. Zur besseren Übersicht sind grafische Darstellungen wählbar.

Die INFOTHEK ist Ihr Nachschlagewerk und beinhaltet ein Stichwortverzeichnis und verschiedene Vorschriften und Gesetzestexte rund um den (sozialen) Wohnungsbau. Sie können aus jedem Programmbereich jederzeit die INFOTHEK aufrufen (über die feldbezogene Hilfe mit der F1-Taste), um sich Klarheit zu verschaffen.

Unter den Voreinstellungen sind mehrere, voneinander unabhängige Programme zusammengefaßt, die Ihnen die Arbeit in BERATUNG erleichtern werden:

Das Programm OBJEKT-ANLAGE dient der Erfassung rein objektbezogener Daten, z. B. diverser Standard-Haustypen, die dann in BERATUNG übernommen werden können.

Gleiches gilt für die KONDITIONEN-TABELLE, KOSTEN-PAUSCHALEN, GEWERKE-ANTEILE und für BELEIHUNGSWERTE.

Im Programm ARBEITS-ADRESSEN können Sie für Sie wichtige Adressen speichern, die dann an entsprechender Stelle eingefügt werden können (z. B. die Adresse der Bewilligungsbehörde im Förderantrag).

Der Bereich Extras ist eine Sammlung von Zusatz- oder Hilfsprogrammen:


Schaetz (Anklicken für Vollbild-Ansicht)

CHANCEN-PRÜFUNG liefert - für den Kurzcheck in 5 Minuten - aus wenigen Eingaben die Information, ob nach Personenzahl und Einkommen die Voraussetzungen für die Berücksichtigung von Landesmitteln gegeben sind und wenn ja, in welcher Höhe. Zusätzlich werden Schätzwerte zur Kostenobergrenze bzw. zur Belastungsgrenze geliefert. Sie haben eine richtungsweisende Aussage.

Mit dem Programm FRAGEBÖGEN + VORDRUCKE können Sie sich Fragebögen ausdrucken lassen, um die Datenbasis für eine Beratung zu erfassen und zu dokumentieren. Desweiteren finden Sie Blanko-Vordrucke wie die Selbstauskunft, Einkommenserklärung und Schufa-Auskunft u. a. vor.

Unter den ZINS-ROUTINEN sind Programme aus der Finanzmathematik zur Laufzeitberechnung von Darlehen, Effektivzinsberechnung usw. abgelegt. Für unterschiedliche Darlehenstypen lassen sich Zins- und Tilgungspläne aufstellen sowie deren Verläufe bei angenommenen Änderungen simulieren und darstellen.

 

Fon:
   0431-23 98 96 20

Fax:
   0431-23 98 96 21

E-Mail:
   mail@maas-Software.de

News
  •  Aktueller Versionsstand
  • Impressum / Datenschutz  
    NRW.BANK MHKBG NRW
    © 2019 by Maas/Stumm
    Home